Dieser Internetauftritt nutzt Cookies und ähnliche Techniken!

Wenn Sie die Seiten weiter nutzen stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr erfahren

Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Cookies sind kurze Textinformationen, die auf Ihrem Datenträger gespeichert werden und bestimmte Einstellungen und Daten zum Austausch mit dieser Website enthalten. Cookies helfen, diese Website für Sie optimal zu gestalten und erleichtern Ihnen die Nutzung, indem beispielsweise bestimmte Eingaben so gespeichert werden, dass Sie diese nicht ständig wiederholen müssen.


Über Ihre Browser-Einstellungen können Sie selbst Einfluss darauf nehmen, ob und wie lange Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. So können Sie beispielsweise einstellen, dass Cookies beim Verlassen des Browsers gelöscht werden, dass Cookies von Drittanbietern nicht angenommen werden, oder dass der Browser die Annahme aller Cookies generell verweigert. Über Ihren Browser können Sie auch alle gesetzten Cookies einsehen und löschen. Bitte beachten Sie, dass ein generelles Verweigern von Cookies zu Einschränkungen in der Funktion und im Nutzungskomfort dieses Webangebots führen kann.


Weiterführende Informationen:


E-Privacy-Richtlinie 2002/58/EG


Wenn Sie die Weitergabe von Informationen bzw. das Setzen dieser Cookies trotzdem nicht wünschen oder weitere Informationen zum Einsatz dieser Cookies erhalten wollen, finden Sie diese bspw. unter http://www.google.com/intl/de/privacy/privacy-policy.html, http://www.google.com/intl/de/privacy_ads.html oder auch http://www.meine-cookies.org/


Eine Möglichkeit Cookies zentral zu verwalten oder abzulehnen steht hier zur Verfügung:
Cookies verwalten über meine-cookies.org

IGS Floetenteich Nibis Oldenburg

Fachbereich Gesellschaftslehre - Deutsch - Religion - Werte und Normen

   Fachbereich Religion - Werte und Normen:

 
Fachbereichsleitung: Dr. Jule Sommersberg, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

                               
                                          
                                     
           

   Ziele:

           
                                          

Von Klasse 5 bis 10 bildet das Fach Gesellschaftslehre (gemeinsam mit Religion / Werte und Normen) den Kern des Großfaches Themenplan, zu dem in unterschiedlichem Maß auch die Fächer Naturwissenschaften und Kunst gehören:

tp2

Die Grundidee hierbei ist es, Inselwissen zu vermeiden. Wenn in Jahrgang 8 das Thema "Industrialisierung" auf dem Lehrplan steht, untersuchen wir dieses Phänomen nicht allein im Gesellschaftslehreunterricht - daneben beschäftigen die SchülerInnen sich mit Bodenschätzen im Fach Naturwissenschaften und mit den Anforderungen an soziales Handeln in den Fächern Religion und Werte und Normen. Auch im Fach bemühen wir uns, die Inhalte der Themenpläne aufzugreifen und (unter anderem) zu illustrieren, beispielsweise durch eine geeignete Lektüre wie "Oliver Twist" von Charles Dickens oder "Jette und Frieder" von Klaus Kordon.
Auf diese Art und Weise gelingt es den SchülerInnen, regelrechte "Wissensnetze" zu bilden, Verbindungen zu erkennen und unterschiedliche Inhalte zu verknüpfen. Da wir auch Religion und Werte und Normen im Klassenverband und im Rahmen des Themenplanes unterrichten, haben die Lehrkräfte sowie die Schülerinnen und Schüler unmittelbar die Möglichkeit, die Inhalte des Religions-, bzw. des Werte und Normen Unterrichtes an die Inhalte der Gesellschaftslehre anzubinden. 

 
                               
           

   Umsetzung:

           
                                          

Der Themenplanunterricht ist bei uns nach fächerübergreifenden Plänen aufgebaut. Im Jahrgang 5 beschäftigen die SchülerInnen sich so mit lokalen Umweltproblemen, der Herkunft des Menschen, der Vorstellung von Zeit und Geschichte, Jesus, dem Umgang mit der Ressource Wasser und einigen weiteren Themen. Hierbei haben sie die Möglichkeit, Aufgaben unterschiedlicher Schwierigkeitsstufen und unterschiedlicher Lernzugänge zu wählen und zunehmend eigene Interessenschwerpunkte zu verfolgen.
Die Lehrkraft steht den SchülerInnen mehr und mehr lediglich beratend zur Seite, während die SchülerInnen zunehmend selbständig arbeiten (und das das klappt tatsächlich!) Aus diesem Grund arbeiten wir bereits in Klasse 5 häufig in Kleingruppen und geben den SchülerInnen die Möglichkeit, in unterschiedlich zusammengesetzten Gruppen ihre Themen und Aufgaben zu bearbeiten.
Im Rahmen der Wahlpflichtkurse belegen die Schülerinnen und Schüler gern den Kurs "Gesellschaftslehre", der thematisch größere Freiräume bietet als der reguläre Themenplanunterricht.  


Sekundarstufe II
In der Einführungsphase gliedert sich der Fachbereich GL in die einzelnen Fächer Politik- Wirtschaft, Geschichte, Erdkunde, Religion und Werte und Normen, wobei Geschichte und Erdkunde epochal unterrichtet werden.
Aufgabe der Einführungsphase ist es, die SchülerInnen, die hier aus ganz unterschiedlichen Schulen / Schultypen zusammenkommen, methodisch auf den gleichen Stand zu bringen.
In der Qualifikationsphase gibt es relativ viele Möglichkeiten, Fächer miteinander zu kombinieren. Hierbei zeigt sich in den letzten Jahren immer wieder, dass die überwiegende Zahl unserer SchülerInnen sich für den gesellschaftswissenschaftlichen Schwerpunkt entscheidet, das heißt, die SchülerInnen belegen Geschichte als erstes, Politik, Erdkunde oder Religion als drittes Prüfungsfach.
Die behandelten Themen sind je nach Fach unterschiedlich eng vom Kultusministerium vorgeschrieben und führen am Ende der Qualifikationsphase zum Zentralabitur.        
           
 

 
                               
           

   Aktuelle Schwerpunkte der Fachbereichsarbeit:

           
                                          
           
  • Modularisierung von Unterrichtseinheiten              
 


Diese Seite wird überarbeitet.